Mittwoch, 11 Dezember 2019
Staufenberg-Schule Durbach
A+ R A-

Schulgeschichte

Die Geschichte unserer Schule seit 1787.

 

Jahr    

Maßnahme
1787 Errichtung des Schulhauses in Durbach-Gebirg 
1792  Erste Erwähnung einer Durbacher Schule im ehem. Schul -und Rathaus unterhalb der kath. Kirche (Abriss 1980 zu Gunsten des heutigen Pfarrzentrums St. Kunigunde) 
1823  Erweiterung des alten Schul- und Rathauses 
1848     Umbau der ehem. Wirtschaft „Zum Staufenberg“ (Standort des heutigen Rathauses) zum zweiten Schulgebäude mit Lehrerwohnung
1892     Gutachten über schulische Verhältnisse in Durbach: Fazit der Kommission: „Schulsaal und Lehrerwohnung sind ungenügend“
1899     Schulhausneubau (heutiger Standort der Staufenberg-Schule)
1911     Wegen erneuter Raumnot wird der Bürgersaal im Rathaus als dritter Durbacher Schulort umgebaut
1962     Erste Schulhauserweiterung (u.a. Physikraum, Werkraum, Schulküche)
1972     Auflösung der Schule Durbach-Gebirg
1978     Zweite Schulhauserweiterung (u.a. Physikraum, HTW-Raum, Lehrerzimmer, Mehrzweckraum)
1979     Schule Ebersweier wird Außenstelle unter der Schulleitung der GHS Durbach
1995     Außensanierung der Schule Ebersweier
seit 1997 Anträge an Gemeinderat und Bürgermeister über notwendigen - vom Oberschulamt und der Oberfinanzdirektion genehmigten - dritten Erweiterungsbau
Juli 2004  Beschränkte Architektenausschreibung zur Erweiterung und Sanierung der Schule
September 2004 Im Rahmen der Mehrfachbeauftragung geben vier Architekten ihre Planungsentwürfe samt Modell ab.
Oktober 2004 Der Bewertungsausschuss einigt sich auf den Vorschlag des Architekten Hermann Wenz. Diesem Vorschlag schließt sich auch der Gemeinderat an.
Dezember 2004 Die Gemeinde will fristgerecht den Planungsentwurf an die Schulbaubehörde in Freiburg weiterreichen.
2006 -2007 Bürgermeister Vetrano rechnet mit dem ersten Spatenstich zur Erweiterung und Sanierung der Schule.
März 2008 Abriss des belasteten Anbaus von 1978
Juli 2008 Aufgrund der überraschenden Vorgaben der Landesregierung für die weitere Förderung von Hauptschulen (nur für zweizügige HS), sieht sich der Gemeinderat gezwungen, nicht mit den Bauarbeiten zu beginnen.
September 2008 Ersatz- und Erweiterungsbau soll in abgespeckter Form doch zeitnah erfolgen. Entscheidung fällt Anfang Oktober im Gemeinderat.
Oktober 2008  Scheitern der Kooperationsverhandlungen mit der Erich-Kästner-RS
April 2009 Gemeinderat genehmigt den Bauantrag zur Erweiterung und Sanierung der Staufenberg-Schule. Kurz vor den Sommerferien soll mit den Erdarbeiten gestartet werden.
13.Juli 2009 Spatenstich für den Ersatz- und Erweiterungsbau
24. März 2010 Richtfest am Ersatz- und Erweiterungsbau
September 2010  Die Staufenberg-Schule ist seit Beginn des neuen Schuljahres nur noch Grundschule, zugleich aber auch Außenstelle der Werkrealschule Zell-Weierbach mit den Klassen 5 und 6 (Öffentlich-rechtliche Vereinbarung).
  Die letztjährige 8. Klasse der Staufenberg-Schule kann aber ihr 9.Schuljahr und die Hauptschulabschlussprüfung noch in Durbach vollziehen. 
September 2010 Lehrerzimmer, Verwaltungsräume und Naturwissenschaftlicher Mehrzweckraum im Neubau werden bezogen.
  Beginn des Ganztagsschulbetriebs für Klassen 5 und 6.
  Eröffnung der provisorischen Mensa und des Spielzimmers im Altbau.
25. Oktober 2010                 Übergabe und Einweihung des Anbaus, der Mensa und des energetisch renovierten Altbaus im Rahmen einer kleinen Feierstunde
20. Mai 2011 Offizielle Einweihung des Anbaus, der Mensa und des energetisch renovierten Mittelbaus im Rahmen eines Schulfestes.
April 2014 Aufgabe der Werkrealschulaußenstelle Durbach durch Beschluss des Gemeinderats
Juli 2014 Festliche Einweihung der Schulhoferweiterung mit Eröffnung des „Grünen Klassenzimmers“.
September 2014 Die Staufenberg-Schule stellt sich als reine Grundschule mit angegliederter Grundschulförderklasse neu auf.
September 2015 Die Ebersweierer Außenstelle wird geschlossen und alle Klassen werden in die Stammschule Durbach integriert.

Musikalisches: